Vielschichtige, veränderbare Heimaten

Heimat ist ein Begriff, der nicht so einfach in andere Sprachen übersetzt werden kann, da er stark mit den zentraleuropäischen Traditionen verbunden ist. Durch die fortlaufenden Modernisierungs- und Globalisierungsprozesse wurde der Begriff „Heimat“ stark mit dem „heimischen Boden“ verankert und vermittelt ein Gefühl von Nostalgie und Gemeinschaft. In Zeiten der Industrialisierung ist der Begriff „Heimat“ ein kultureller und traditioneller Gedanke, der das subjektive Empfinden des Menschen gegenüber einem Ort festigt.

Im letzten Vortrag dieser Veranstaltungsreihe hält Univ.-Prof. Dr. Helmut Konrad vom Institut für Geschichte und allgemeine Zeitgeschichte einen wissenschaftlichen Vortrag darüber, wie viele vielschichtige und veränderbare Heimaten ein Mensch haben kann. Weitere Impulse und Denkanstöße geben Wolf Steinhuber von der Plattform Bleiberecht, Maryam Mohammadi, M.A. und Dr. Wolfgang Dornik vom Museum im Tabor.

Studierende des Studiengangs „Journalismus und Public Relations (PR)“ der FH JOANNEUM präsentieren einen kurzen Video-Beitrag, der sich mit der Thematik beschäftigt.

„Vielschichtige, veränderbare Heimaten“

Wann: 20. Jänner 2015, 18:30 Uhr

Wo: Auditorium, Joanneumsviertel, Graz

Um Anmeldung wird gebeten unter: vielfalt@isop.at

(Beitragsbild erstellt von Micka Messino)

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.