Mehrsprachigkeit – Normalität, Ressource und Chance

Nach dem erfolgreichen Auftakt von „Vielfalt als Chance“ folgt am 10. Dezember 2013 die nächste Veranstaltung, diesmal zum Thema Mehrsprachigkeit.

Sprachen bilden sowohl eine Brücke, als auch eine Grenze. Sie verbinden und trennen, sie schließen ein und schließen aus.

Dieter Halwachs und Barbara Schrammel-Leber vom Treffpunkt Sprachen halten die wissenschaftlichen Vorträge an diesem Abend. Impulse und Denkanstöße aus der Praxis geben Birgit Fedl-Dohr von ISOP und Kerstin Fischer vom Verein Danaida. In der Diskussion liegt der Fokus auf dem Umgang mit der Sprache, als Normalität, Ressource und Chance.

Journalismus und PR-Studierenden der FH-JOANNEUM gestalten als Input zum Thema „Sprachenvielfalt“ einen kurzen Film, der den unterschiedlichen Images der Sprachen auf den Grund geht. Sind Prestigesprachen wie Spanisch oder Französisch noch zeitgemäß, oder gehört die Zukunft den „neuen“ Weltsprachen wie Chinesisch? Mehrere multimediale Blogbeiträge bieten schon im Vorfeld Denkanstöße und Informationen.

So vielfältig wie dieses Thema ist, wird man nie alle Facetten beleuchten können. Mit Film, Veranstaltung und Blog zeigen Vortragende und Studierende dennoch ein breites Spektrum an Inhalten.

 

 „Mehrsprachigkeit als Normalität, Ressource und Chance“

Wann: 10. Dezember 2013, 18:30 Uhr

Wo: Auditorium, Joanneumsviertel, Graz

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.